Online-Bewerbung

Bewerben übers Internet: Heutzutage ist das vielerorts Standard. In der Gunst der Personalverantwortlichen hat die Online-Bewerbung die klassische Papierbewerbung inzwischen sogar überflügelt.

Etabliert haben sich zwei verschiedene digitale Bewerbungskanäle mit jeweils eigenen Vor- und Nachteilen. Die meisten Unternehmen verlangen Bewerbungsunterlagen per E-Mail, manche Betriebe stellen Online-Formulare zum Ausfüllen auf ihre Webseite. Unabhängig davon, auf welchem Weg du dich nun online bewirbst heißt der oberste Grundsatz: Alle Angaben, alle eingereichten Unterlagen müssen übersichtlich, fehlerlos, vollständig und möglichst gut auf die Ausbildung abgestimmt sein. 

Die E-Mail-Bewerbung zur Ausbildung
Im Falle einer Online-Bewerbung per E-Mail schickst du deine Bewerbungsunterlagen – Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, eventuell Arbeitsproben – einfach im Mailanhang mit. Da Formatierungen in Word-Dateien leicht verloren gehen, wandeln Sie die Dokumente vor dem Abschicken am besten ins robustere pdf-Format um. Computertechnisch Versierte können Ihre Unterschrift zusätzlich in guter Auflösung einscannen und unter den Lebenslauf sowie das Anschreiben setzen – ein Muss ist das aber nicht.

Packe die Dokumente anschließend in eine einzige Datei mit aussagekräftigem Namen (z. B. „Max_Mustermann_Bewerbung.pdf“). Achte darauf, dass die Datei nicht zu groß wird; 2-3 Megabyte können als Limit gelten. Zum Mailversand nutze eine seriöse Adresse, die deinen Namen enthält. Im Textfeld der Mail kündigst du deine Online-Bewerbung zur Ausbildung kurz und freundlich an, die Betreffzeile weist explizit auf die Ausbildungsstelle hin. Und damit die Mail auch dort ankommt, wo sie beachtet wird: Schicke deine Bewerbung an einen konkreten Ansprechpartner, nicht an anonyme Mailempfänger. 

Die Online-Bewerbung per Formular
Bei Online-Bewerbungen per Formular stellt dir der einstellende Betrieb eine spezielle Website zur Verfügung. Dort trägst du dann alle benötigten Angaben in eine standardisierte Datenmaske ein. So erhält der Betrieb sämtliche für die Ausbildung relevanten Informationen in einheitlicher, computerlesbarer Form, was die Auswertung enorm erleichtert. Eventuell zusätzlich verlangte Unterlagen – Lebenslauf, Zeugnisse – sind entweder als Datei beizufügen (pdf!) oder in seltenen Fällen postalisch nachzureichen.

Für Online-Bewerbungen per Formular gibt es noch eine andere Variante: Statt eines Web-Formulars stellen manche Betriebe lediglich Blanko-Formularvorlagen zum Herunterladen auf ihre Website. Nachdem man die Vorlagen ausgedruckt und ausgefüllt hat, schickt man sie als gewöhnliche Post-Bewerbung mit allen benötigten Dokumenten in einem Umschlag an die angegebene Adresse.